Tonstudio


Ursprünglich als Probenraum geplant ist ein optisch und akustisch sehr schönes Studio  mit angrenzender Tonregie im Keller meines Hauses entstanden. Das Interieur ist geprägt durch Holzschlitzplatten mit Kirschmaserung. Ein grosses Fenster lässt das Tageslicht hinein. Durch  aufwändige Schallschutzmassnahmen habe ich eine sehr gute Schalldämmung gegenüber dem Haus erreicht.  Der Aufnahmeraum ist etwa 15 m2 gross, die Regie etwa 5m2.

Hier können Tonaufnahmen mit Sprache und Gesang realisiert werden. Dazu stehen hochwertige Röhren- und Grossmembrankondensatormikrophone aus dem Hause Neumann zur Verfügung. Die zugehörigen Vorverstärker sind ebenfalls nur vom Feinsten. Das Mischpult ist ein Mackie d8b Digitalmischpult mit 24 parallelen Eingängen. Als digitale Audioworkstation verwende ich einen Quad-Core Audio-PC, vorzugsweise mit Steinberg Nuendo 4. Für die mobile Aufnahme steht auch ein ProTools Mix+ System mit zwei 888/24 Audiointerfaces auf Basis eines Mac G4 zur Verfügung. Ein zweites ProTools Mix+ System ist auch unter Windows installiert.  Für das Stereo- und Mehrkanal-Mastering kommt Wavelab 9.5 zum Einsatz. Die Studioabhöre basiert auf O92-Lautsprechern von Klein & Hummel und O110/D für's Nahfeld. Eine Surround-Abhörmöglichkeit als 5.0-Setup ist ebenfalls vorhanden. Das Endprodukt kann als CD Audio/CD-Rom oder DVD-Audio/DVD-Rom/DVD-Video, auch mit AC-3 oder DTS Codierung, erstellt werden, eine Kopie auf einem professionellen R-DAT-Rekorder PCM-7030 ist ebenfalls möglich. Dieser ist über ein Rosendahl-Interface Timecode-verkoppelt mit der Audioworkstation.

Eine ¼" Studiotonbandmaschine Telefunken M15a mit Telcom C4 Rauschunterdrückungssystem steht für ein Vintage-Mastering oder das Umkopieren alter Aufnahmen auf CD zur Verfügung. In Vorbereitung ist der Einsatz einer professionellen 1"-Achtspur-Bandmaschine Otari MX 70, ebenfalls mit Telcom C4 Einheiten zur Rauschunterdrückung bestückt..

Hier nun einige Photos: 


Leopold von Knobelsdorff an der M 15A beim Umschneiden alter Aufnahmen


Analoges Mastering mit CD-Rauschabständen:


Vintage Röhrentechnik ideal für Sprache und Gesang:


High-End Mikrophonverstärker für mobile Aufnahmen:


Verfügbare Ausstattung:

Mackie d8b 72-Kanal, 8-Bus Digitalmischpult 

Yamaha 01V96 Digitalmischpult

Allen&Heath 3302 24/8/2 Analogmischpult

i7 Windows based Audio Workstation, Steinberg Nuendo 8, Wavelab 9.5, Digidesign  Mix+ System

MacBook Pro mit RME Fireface UC

Universal Audio UAD-2-Satellite u.a. mit Pultec Pro, Precision Limiter und Plattenhall Plate 140

T.C. Electronic Powercore Firewire u.a. mit Virus, Harmony4  und MD3-Masteringoption

T.C. Electronic Finalizer 96k

Waves Diamond Bundle, Restoration Bundle, Renaissance Maxx

Digidesign  Mix+ Systeme mit zwei 888/24 Audiointerfaces

Mackie HUI 

HÖF Dynamic Master

Lexicon PCM 80 mit Speichererweiterung

Lexicon PCM 90

Roland RSP-550

T.C. Electronic M-One

SPL Track One

Telefunken M 15 A

ANT Telcom C4

Otari MX70 8-Spur 1 Zoll

 

Mikrophone:

Neumann M49 mit M7 Kapsel

Neumann M249b

Neumann U87

Neumann KM254

Sennheiser MD441U

Sennheiser MD421U

Sennheiser MD211U

Røde NT55 Stereo Set

 

Mikrophonvorverstärker:

TAB V76

TAB V376a

TAB V376fb

 

In der Zeitschrift „Sound&Recording“, Ausgabe 12/12, wurde eine Reportage über mein Studio veröffentlicht:

Recycling-Studio 


Hier geht es zur Bildergalerie


© Heinz Peter Reykers 2019